Dienstag, 12. September 2017

R.I.P. Len Wein - Der Co-Creator von Swamp Thing und Wolverine stirbt im Alter von 69 Jahren

 

DC Entertainment und Marvel bestätigten gestern Meldungen, das der bekannte Autor Len Wein am  10. September im Alter von nur 69 Jahren verstorben ist.

Len schrieb seine erste Comic Geschichte im Jahr 1968 für DC Comics, 1970 dann auch für Marvel. Bis in die 2000er Jahre hinein arbeite er für verschiedene Verlage; als seine kreativste und produktivste Schaffensphase gelten aber die 70er und 80er Jahre, während der er  - besonders für Marvel und DC - auch viele heut bekannte Comic-Figure miterfand.

So z.B. -gemeinsam mit Zeichner Bernie Wrightson- das originale Monster-aus-dem-Sumpf "The Swamp Thing" (DC) oder die "New X-Men" -gemeinsam mit Dave Cockrum- und natürlich auch "Wolverine" (mit Zeichnern John Romita Sr. und Herb Trimpe) .

Er war aber auch als Redakteur sowohl bei Marvel -  und auch bei  Disney - Comics tätig; in seiner Funktion als Redakteur bei DC Comics betreute er unter anderem auch die "Watchmen"(auf deren endgültige Umgestaltung er Einfluß nahm) und viele andere prägende DC- Serien jener Zeit.

In den 2000er Jahren verlegte er sich auf's verfassen von Manuskripten für diverse US- TV- Zeichentrickserien. Mit Autor Marv Wolfman ("Tomb Of Dracula", "Crisis On Infinite Earths", "Superman") verband ihn seit den 60er Jahren eine enge Freundschaft, seitdem sie beide zeitnah bei DC Comics anheuerten...

Marvel’s offizielles Statement zum Tode Len Weins: 

“We are deeply saddened to hear of Len Wein’s passing, and send our deepest condolences to his friends and family. Len’s contributions to the Marvel Universe as writer, editor, and member of the Marvel family will never be forgotten. He will be missed.”

DC Co-Publisher Dan DiDio zum Tode Len Weins:

"Saddened to hear of the passing of my longtime friend and colleague Len Wein. He was a constant source of inspiration and his spirit and creativity was something every professional should aspire to. He will be missed by many but his work will continue to entertain for generations."

Len Wein in der GCD / Grand Comic Book Database

Len Wein auf wikipedia


 Leonard Norman "Len" Wein 
12. Juni 1948  –  10. September 2017

zweiter Auftritt , aber erste Cover-Abbildung "Wolverine"
 
"Pollution Parable", eine fünfseitige Kurzgeschichte von Autor Len Wein und Zeichner Neal Adams, angefertigt für "Amazing World Of DC Comics Special Edition" # 1, dem Souvenir-Booklet zur DC Super-Con 1976. Diese "Superman"- Story von Len & Neal wurde exklusiv ungeinkt (also nur pencil-art!)  veröffentlicht und auch nie wieder nachgedruckt...




das originale Monster-aus-dem-Sumpf



Dienstag, 5. September 2017

Batman liest Rorschach's Tagebuch in retro - gestalteter Werbeanzeige für DOOMSDAY CLOCK

...eins der Werbe-Motive, mit denen DC ab Oktober die zwölfteilige "Doomsday Clock" bewerben wird:


"Doomsday Clock" wird Plot-Elemente aus dem "Rebirth" Oneshot Special, verschiedenen DC-Serien der vergangenen Monate (z.B. Superman / Action Comics, Batman / Flash, Titans usw.) aufgreifen... und natürlich aus "Watchmen".

...und hier einige der originalen Werbeanzeigen-Motive, mit denen der Verlag ab 1986 "Watchmen" in seinen eigenen Comic-Titeln und in Fach-Magazinen wie "Amazing Heroes" oder "CBG / Comic Buyer's Guide" bewarb.





Donnerstag, 31. August 2017

"Who Watches The Watchmen?" DOOMDAY CLOCK # 1: Der Rorschach "Wackel"-Cover


Der für Comic-Shops frei bestellbare "Lenticular" - Cover (oben)
und (unten) die "regulären" Covermotive "A" und "B"

ab November bei uns erhältlich!

Freitag, 25. August 2017

"...ein Schritt zurück!" Regisseur James Cameron über WONDER WOMAN / Regisseurin Patty Jenkins kontert / Gal Gadot im "Rolling Stone" Interview

 

...es war von ihm vielleicht nicht so gemeint, wie es im Interview klang, aber Regisseur James Cameron's "step backwards" Kommentar zum erfolgreichen "Wonder Woman" Kinofilm seiner Kollegin Patty Jenkins  hat unter vielen Lesern, aber auch Zuschauern und Fans des Films für Entrüstung und Unverständnis gesorgt.

James Cameron zur britischen Tageszeitung "The Guardian":

“All of the self-congratulatory back-patting Hollywood’s been doing over WONDER WOMAN  has been so misguided

She’s an objectified icon, and it’s just male Hollywood doing the same old thing! 

I’m not saying I didn’t like the movie but, to me, it’s a step backwards. Sarah Connor was not a beauty icon. She was strong, she was troubled, she was a terrible mother, and she earned the respect of the audience through pure grit. And to me, the benefit of characters like Sarah is so obvious. I mean, half the audience is female!”


Patty Jenkins kontert Cameron daraufhin gegenüber dem "THR":

"James Cameron's inability to understand what Wonder Woman is, or stands for, to women all over the world is unsurprising as, though he is a great filmmaker, he is not a woman. 

Strong women are great. His praise for my film Monster, and our portrayal of a strong yet damaged woman was so appreciated. 

But if women have to always be hard, tough and troubled to be strong, and we aren't free to be multidimensional or celebrate an icon of women everywhere because she is attractive and loving, then we haven't come very far have we. 

I believe women can and should be EVERYTHING just like male lead characters should be. There is no right and wrong kind of powerful woman. And the massive female audience who made the film a hit it is, can surely choose and judge their own icons of progress." 

(Die beiden kompletten Interviews findet ihr, wenn ihr den beiden Links oben folgt!)

"biggest action hero of the year"



Außerdem:

Regisseurin Patty Jenkins im Interview mit dem "Rolling Stone" - Magazine, HIER!
"We need a new kind of hero!"

"Wonder Woman" Darstellerin Gal Gadot im "Rolling Stone" - Interview, HIER!
"Gal Gadot on becoming Wonder Woman, the biggest Action Hero of the year!"

 


Dienstag, 22. August 2017

It’s Superman vs Doctor Manhattan! DOOMSDAY CLOCK # 1 von Geoff Johns & Gary Frank


Main Cvr. "B"


"Doomsday Clock" die im November startende (jetzt) zwölfteilige Maxi-Serie vom Autoren- & Zeichner- Team Geoff Johns und Gary Frank wird die “Button / Watchmen” Storylines aus dem megaerfolgreichen "Rebirth" Oneshot zum Abschluß bringen.

(Andere einzelne Plot-Elemente aus dem "Rebirth"-Oneshot wurden in den vergangenen Monaten bereits in Form von ähnlich populären in sich abgeschlossenen Mehrteilern innerhalb von "Action Comics" & "Superman; "Batman" & "The Flash", "Detective Comics"; "Justice League Of America; "Titans" aufgelöst bzw. storytechnisch weitergeführt!)

Geoff Johns hat gestern die beiden Haupt-Cover Motive ("A" + "B") der ersten Ausgabe der "Doomsday Clock" vorgestellt. Das Heft wird zusätzlich auch wieder "Lenticular" ("Wackel"-Cover) haben.



eins der Lenticular Motive, mit optischen Effekt angelehnt an Rorschach's Maske
Main Cvr. "A"

"Excelsior!" - MARVEL LEGACY - Weitere Titel !




Marvel's Marketing Abteilung hat inzwischen weitere Serien-Titel bekanntgegeben, die ebenfalls zur "Marvel Legacy" Initiative des Verlags gehören:

Captain America #695 (ongoing / ab November)
Home Of The Brave Part 1
Written by Mark Waid Art by Chris Samnee

Not Brand Echh #14 (oneshot / im November)
Forbush Man Returns Part 1 (Of 1)
Written by Nick Spencer, Christopher Hastings, Jay Fosgitt &
More Art by Jay Fosgitt, Gurihiru

More Thanos #13 (ongoing, fortlaufend wie bisher)
Thanos Wins Part 1
Written by Donny Cates Art by Geoff Shaw

Amazing Spider-Man: Renew Your Vows #13 (ongoing / fortlaufend wie bisher)
Eight Years Later Part 1
Written by Jody Houser Art by Nick Roche

Wir zitieren 'mal wieder aus dem offiziellen Pressetext:

"Marvel is also excited to unveil the lenticular cover for CAPTAIN AMERICA #695, featuring a homage cover by Alex Ross based on the classic 1968 IRON MAN #126 cover by John Romita Jr. and Bob Layton."

Marvel's Angaben sind auch hier (wieder einmal) fehlerhaft, denn der neue, von Alex Ross gestaltete "Homage Cover" für CAPTAIN AMERICA # 695 basiert auf einem IRON MAN Heft, das 1979 erschienen ist (und nicht, wie der Verlag behauptet, "1968")!

...nun ja, die von Marvel zusammengestellten "Legacy" Checklists (mit deren Hilfe der Fan und Sammler versuchen kann, etwas Ordnung in das Nummerierungs-Chaos der vergangenen 15 Jahre zu bringen) sind z.T. auch fehlerhaft bzw. zählen teilweise Dutzende von Ausgaben mit, in denen die entsprechenden Titelfiguren NIE enthalten waren. (Was tut man nicht alles, um möglichst kurzfristig eine ähnlich hohe Nummerierung seiner Heftchen-Serien zu erhalten wie die Konkurrenz aus Kalifornien ...)


Marvel hat außerdem inzwischen weiteres zum Inhalt des "Marvel Legacy" oneshots bekanntgegeben.

Neben Greg Land und Esad Ribic beteiligen sich jetzt auch noch Steve McNiven, Russell Dauterman, Chris Samnee, Alex Maleev, Stuart Immonen, Pepe Larraz, Jim Cheung, Daniel Acuna und Ed McGuinness an dem ca. 50 seitigen Heft.

Marvel verspricht Comic-Händlern und Comic-Lesern vollmundig das dieses Special bzw. die "Legacy" - Initiative (Zitat:) "...will change the industry!"
...man darf also gespannt sein.




nochmals 'was aus Marvel's Pressetext:

This fall, MARVEL LEGACY #1 breaks the barriers of the Marvel Universe with a rich and exciting 50-page one shot that will take you back to the dawn of time with the introduction of 1,000,000 BC Avengers – and sets the stage for the returns and surprises to come in MARVEL LEGACY! And the biggest story in the Marvel Universe just got more spectacular. 

“Because the events of MARVEL LEGACY #1 impact on so many corners of the Marvel Universe and reflect the upcoming storylines in so many of our titles, it only made sense to call on the artists most associated with those titles to cement the connection,” so Marvels Tom Brevoort.

In "Marvel Legacy" # 1 werden wir auch Marvel's erstes Superhelden-Team zu sehen bekommen. Wer jetzt glaubt, das jetzt endlich das leidige Embargo über die "Fantastic Four" aufgehoben wurde, und Marvel's "First Family" endlich wieder in den Comics als Team zu sehen ist, wird hier eines besseren belehrt:

“Who Are the 1,000,000 BC Avengers?” 

In "Marvel Legacy" #1 werden wir stattdessen die allererste Inkarnation der "ruhmreichen Rächer" / "Avengers" zu sehen bekommen (die quasi "Steinzeit-Versionen" von  Iron Fist, Black Panther, Starbrand, Agamotto the All-Seeing, Phoenix, Odin sowie den Ghost Rider). "Die Rächer" hat's somit offensichtlich schon immer gegeben, "die Fantastischen Vier" dagegen nie?! Sowas nennt man wohl "retroaktive Kontinuität" (und wird auch seit Jahrzehnten gern von DC eingesetzt...)

Weitere schicksalsschwangere Fragen, die das Marvel-Special beantworten soll:

Who sent the call from Planet Hulk?
What is hunting for the infinity stones?
Where in the world is Captain America?
When will Thor fight the war of realms?
Why does jean grey journey to Canada?
How has the body of Iron Man disappeared?


Das 50seitige "Marvel Legacy" #1 wird zum Coverpreis von $5.99 -!- Ende September ausgeliefert werden.

Begleitet wird die Veröffentlichung von dem Neuaufguß des "FOOM" (Friends of Ol' Marvel) Magazins, in einem Format, das dem alten original-Fanzine aus den 70er Jahren angeglichen sein soll. Das Heft wird es gratis in ausgewählten Comic-Shops geben (sofern diese zuvor Marvels Bestell-Bedingungen erfüllt haben!)

 Hier eine Auswahl an "Legacy" - Checklists (damit Sammler den Überblick behält wen bzw. was er da seit Jahrzehnten eigentlich gekauft hat):








Nützlich für Komplett-Sammler um den Überblick zu behalten:
die "Marvel Legacy" - Titel- & Nummern-Übersicht 
auf der US- Wikipedia, HIER!

Montag, 21. August 2017

Jerry Lewis R.I.P.

.


Ein ausführlicher Nachruf auf Leben und Werk des genialen Jerry Lewis ist HIER zu finden.

Das letzte mit ihm gefilmte Interview (ca. 10 min.) wurde vom "Hollywood Reporter" geführt (sehr lesenswert hierzu der begleitende Text-Beitrag, über die näheren Umstände um die Entstehung diseses Interviews!), HIER!

Außer in TV- und Radio- Shows (ab 1949) und vielen, vielen erfolgreichen Kinofilmen (näheres dazu im Nachruf des "THR", s.o.) , war er in den 50er und 60er Jahren auch der Star seiner eigenen Comic Book-Serie, die von DC Comics veröffentlicht wurde. Die Cover der weit über 100 Ausgaben könnt ihr z.B. auf der "GCD" einsehen, HIER!

die ersten 40 Ausgaben der Serie erschienen noch gemeinsam mit seinem damaligen 
Film-Partner Dean Martin, ab der #41 hatte JERRY LEWIS bei DC dann einen 
Solo-Comic Book Titel in dem er zeitweilig auch auf andere DC -Helden 
und -Schurken traf...
  

 


...mein absoluter Lieblingsfilm mit Jerry ist "Der Agentenschreck" (im Original "Models And Artists") aus dem Jahre 1955. 

In dem sehr amüsanten Streifen wird die damals in den USA grassierende (Anti-) Comic-Hysterie, kurz zuvor durch Dr. Frederick Wertham's  Sachbuch "The Seduction Of The Innocents" ausgelöst, gnadenlos durch den Kakao gezogen!

Dean Martin mimt hier den Maler und Weiberhelden Rick (der sich nebenbei "schwarz" als Comic-Zeichner verdingt!), während ihm sein treuherzig-naiver Kumpel Eugene (gespielt von Jerry Lewis), selbst Comic-Leser und großer Fan der Superheldin "BatLady", die Ideen zu den Comic-Stories liefert (diese erscheinen ihm im Traum!) . 

Eigentlich ist der Film lediglich eine für die 50s typische Hollywood- Verwechslung- & Liebes-Komödie. Was den Streifen aber für Comic-Fans so interessant macht sind die vielen Anspielungen auf damals populäre Comic Book- Serien (und besonders auf die damals aufkommende Hysterie wie schlecht Comics doch für's kindliche Gemüt sind).

...ach ja: und die niedliche Shirley MacLaine hat ihr ihren zweiten großen Leinwandauftritt (als "BatLady"!) nach ihrem Erstauftritt in Alfred Hitchcock's "The Trouble With Harry".

Als Comic-Fan sollte man "Der Agentenschreck" 'mal gesehen haben...

(Der Film ist in Deutschland zuletzt als dvd von Paramount erhältlich gewesen)


  
Eugene (Jerry) träumt von "Vincent, dem Falkenmenschen" und liest "BatLady" Comics
...und dann sind da noch "Freddy, die Feldmaus", "Gussi, die Gans"
und das "Kängeruh-Gelöbnis" 
 (I love it!)
_____________________

  Jerry Lewis 

* 16. März 1926    † 20. August 2017