Mittwoch, 15. November 2017

"Gerechtigkeit für alle!" + Kurz-Übersicht bisheriger "Justice League" Verfilmungen (im Video)


c) 2017 DCE / WB


Und hier nun die Kritik von Branchenblatt "THR" zum morgen startenden "Justice League" Kinofilm:

"The increasingly turgid tales of Batman and Superman — joined, unfortunately for her, by Wonder Woman — trudge along to ever-diminishing returns in Justice League. 

Garishly unattractive to look at and lacking the spirit that made Wonder Woman, which came out five months ago, the most engaging of Warner Bros.' DC Comics-derived extravaganzas to date, this hodgepodge throws a bunch of superheroes into a mix that neither congeals nor particularly makes you want to see more of them in future. Plainly put, it's simply not fun. Batman v Superman: Dawn of Justice grossed $872.7 million worldwide last year, apparently about enough to justify its existence, and the significant presence of Gal Gadot as Wonder Woman in this one might boost its returns a bit higher than that."

die Hauptdarsteller bei der Premiere von "JL" in Los Angeles

Den Die kompletten Verriss und ausführliche Kritik könnt ihr (fast spoiler frei) auf der website des "Hollywood Reporter" lesen.

...andere Kritiker und Zuschauer sind dem Film gegenüber etwas milder und aufgeschlossener gestimmt! Hier z.B. die Kritik des US Comic-News Blog "The Beat":

"...this is the movie where Superman is finally done some justice. The color gradients on his suit are pumped way up, he gets to actually smile a number of times, and even crack jokes with his new teammates. This is the Superman you’ve been waiting to see on the big screen and Cavill finally gets to showcase just why he really is a perfect fit for the role. If you can look past the digital chicanery that crops up for him every other scene, Superman fans have a lot to look forward to....

...in all, Justice League serves its purpose in transforming the formerly grim and gritty DC-verse into a brighter, more hopeful place – it’s not even subtle, it’s outright stated in the film’s text. It’s a mixed bag, but never not entertaining on its own terms. It doesn’t quite hit those same sublimes as Wonder Woman‘s middle act, but there’s a lot of pleasure to be gained in watching these heroes pair off and shoot the breeze. It’s the funniest DC movie, it has my favorite Superman in action moment on film maybe ever, and it paints an exciting way forward for the entries that will follow in its wake...."

Die ausführliche (fast spoiler freie) komplette Kritik gibt es HIER!

Obligatorischer Werbehinweis: Die US  -Comic Books, -Sammelbände (Paperback & Hardcover), Actionfiguren, das Filmmagazin usw. gibt's (trotzdem oder gerade deshalb?) bei uns in der Torstrasse zu erwerben...




m.M.n. die beste filmische Umsetzung eines Superhelden-Teams:
"Justice League Unlimited" (dt. als "Liga der Gerechten"


...in diesem informativen Video wird jede Version der "Justice League"
(und auch ihres Vorläufers, der "Justice Society"
aus den bisherigen Real-Verfilmungen (zumeist für's Fernsehen) 
mit allen Mitgliedern vorgestellt!

Montag, 13. November 2017

UPDATE! DC Redakteur Eddie Berganza wegen sexueller Belästigung suspendiert / *** fristlos gekündigt!!


ein DC Editor schafft es auf's Cover der New York "Daily News" (2.Reihe, rechts)
UPDATE:

"Warner Bros and DC Entertainment have terminated the employment of DC Comics Group Editor Eddie Berganza," so DC Entertainment vor wenigen Stunden in einem statement gegenüber "THR" / The Hollywood Reporter. "We are committed to eradicating harassment and ensuring that all employees, as well as our freelance community, are aware of our policies, are comfortable reporting any concerns and feel supported by our Company." 
 ________________________________

DC Entertainment hat den Group Editor Eddie Berganza suspendiert, nachdem die website Buzzfeed Berganza in einem ausführlichen Artikel sexueller Anzüglichkeiten und Übergriffen gegenüber weiblichen Beschäftigten des Verlags überführt hat.

DC Entertainment hat hierzu ein Statement veröffentlicht, das  in den "social media" von (DC-) Autor Kurt Busiek verbreitet wurde:

"DC Entertainment has immediately suspended Mr. Berganza and has removed him from performing his duties as Group editor at DC Comics. There will be a prompt and yet careful review into next steps as it relates to the allegations against him, and the concerns our talent, employees, and fans have shared. DC continues to be extremely committed to creating a safe and secure working environment for our employees and everyone involved in the creation of our comic books."

Leider ist es aber nicht das erste Mal, das sich DC gezwungen sieht, sich öffentlich zum Verhalten Mr. Berganzas zu äußern...  Noch im Sommer 2016 gab es von Verlagsseite die Veröffentlichung von Mitarbeiter- Verhaltensregeln, nachdem sich (z.T. inzwischen ehemalige) Mitarbeiterinnen von DC (z.B. DC Associate Editor Janelle Asselin  oder "Vertigo" Executive Editor Shelly Bond, deren Position eingespart wurde, nachdem sie Berganza bei Vorgesetzten der sexuellen Belästigung beschuldigte) offiziell über Berganzas Verhalten beschwerten.



In dem Artikel auf "Buzzfeed" (unter dem etwas reißerischen Titel "The Dark Side Of DC Comics") werden explizit Asselin’s Vorwürfe gegen Berganza rekapituliert, und auch die DC editors Joan Hilty und Liz Gehrlein Marsham kommen zu Wort (beide beschreiben ähnliche Verhaltensweisen seitens Berganza).

Buzzfeed berichtet aber auch von Vorfällen, die sich auf Comic Conventions zugetragen haben sollen (z.B.  "Wondercon 2012"), bei denen Berganza Frau(en) "sexuell belästigt"  haben soll.



Berganza ist seit fast zwanzig Jahren erfolgreich für DC tätig (vereinzelt als Autor, hauptsächlich aber als Redakteur bzw. "Group Editor"). Zu den von ihm betreuten Serien gehören einige von DC Comics’ erfolgreichsten Titeln, wie etwa viele der Superman-Family Titel ("Action Comics", "Supergirl" usw.), "Wonder Woman" oder das derzeit sehr erfolgreiche "Dark Knights: Metal".

...darf man den Kommentaren / tweets mehrerer im US- Comic Book Business tätiger Damen und Herren trauen, dürften aber noch weitere Namen von bei den Verlagen beschäftigten "Triebgesteuerten" enthüllt werden (da gibt es z.B.  noch diesen großen wundersamen Comic-Verlag in New York, dem seit Jahren der traurige Ruf vorauseilt, dort herrsche "eine Bande von "Machos")...!

Samstag, 11. November 2017

update: "The New Age of DC Heroes" ... beginnt etwas später als geplant




Alle über "Previews" angekündigten neustartenden DC Serien ("New Age Of DC Heroes"), deren jeweilige Erst-Ausgaben über vertikal -!- ausklappbare Cover-Motive verfügen, sind von Verlagsseite vor Start nochmals verschoben worden.


DAMAGE, THE SILENCER, SIDEWAYS, THE TERRIFICS sowie THE IMMORTAL MEN erhalten alle miteinander neue Release dates / Auslieferungstermine. Mit der Verschiebung will DC erreichen, das sich sowohl Comic-Shop Händler wie auch daran interessierte Fans und Leser vorab besser über die Inhalte der Titel informieren können.

Hierzu wird es beizeiten vorab online Veröffentlichungen geben, Händler erhalten ausgewählte Inhalte vorzeitig als pdf...  und da diese Serien als spin-offs aus DCs sehr erfolgreich laufender "METAL" -Event - Serie entstehen werden, kann man die Übergänge zwischen den Serien durch die zeitliche Verschiebung lesefreundlicher gestalten.


"These new on-sale dates will let us provide retailers with advance PDFs of complete issues before they reach Final Order Cutoff," so DC Co-Publisher Dan DiDio in einer an die Comic Shops gerichteten e-mail.  "Since these series spin out of METAL, we've also realigned the on-sale dates on some of the debut issues to hit stores at the same time as key issues of METAL."  



Die Termin-Verschiebungen des "New Age of DC Heroes" im einzelnen:

DAMAGE # 1 (von  Tony S. Daniel & Robert Venditti) erscheint jetzt am 17. Januar.

THE SILENCER # 1 (von John Romita Jr. und Dan Abnett) wird nun am 31. Januar erscheinen (an dem auch DARK NIGHTS: METAL # 5 weltweit in den Verkauf gehen wird).

SIDEWAYS # 1  (von Kenneth Rocafort mit Dan DiDio, Justin Jordan & Grant Morrison) wird im Dezember- "Previews" nochmals gelistet und soll nun am 14. Februar erscheinen (gemeinsam mit DARK KNIGHTS RISING: THE WILD HUNT # 1).

THE SILENCER # 2 wird ebenfalls im Dezember- "Previews" neu angekündigt, mit dem release-date 28. Februar, an dem auch DOOMSDAY CLOCK #3 erscheinen wird.

THE TERRIFICS # 1 (Ivan Reis & Jeff Lemire) wird auch im Dezember- "Previews" neu gelistet und soll dann am 28. Februar erscheinen (wie auch DOOMSDAY CLOCK # 3).

DAMAGE # 2 wird via Dezember- "Previews" verschoben auf den 21. Februar.

THE IMMORTAL MEN # 1 (Jim Lee & James Tynion III) wird via Januar- "Previews" auf den 14. März geschoben (an dem auch DARK DAYS: METAL # 6 avisiert ist).

THE IMMORTAL MEN # 2 wird schließlich über den Februar- "Previews" verschoben auf den 11. April . 


zu den ebenfalls vor vielen Monaten angekündigten Serien "Brimstone" (von Philip Tan u.a. ) und "New Challengers" (von Andy Kubert u.a.) liegen noch keine weiteren Informationen vor.


Leser brauchen zum bevorstehenden Start dieser neuen Reihen also noch etwas Geduld.

Alle Erst-Ausgaben verfügen über vertikal-ausklappbare Cover-Motive und sollen einen Cover-Preis von nur $ 3 haben...

Die ausführlichen Vorstellungen der einzelnen neuen Heft-Reihen gab es im DC-Teil der Oktober- und November- Ausgaben des "Previews" - Katalog (## 349 & 350).


Weitere Infos z.B. auch HIER!




Freitag, 10. November 2017

"Luke mich am Alderaan!" - Disney verkündet "weitere" Star Wars Trilogie, "TV"- Shows und mehr






...obwohl "Star Wars, Episode VIII: The Last Jedi" erst Mitte Dezember in den Kino anlaufen wird, hat der fürsorglich denkende Familienbetrieb DISNEY schon jetzt verkündet, das man "Last Jedi"- Regisseur Rian Johnson die Produktion einer weiteren -!-  Star Wars trilogy (der vierten!) anvertrauen wird.

(Ältere Star Wars-Fans erinnern sich evtl. noch daran, das "Star Wars" - Erfinder George Lucas in mehreren Interviews, die er im Laufe der 70er bis 2000er Jahre den Medien wie "Rolling Stone" oder "Time" gab, immer wieder betonte, das in seinen "geplanten" zwei bis drei "Star Wars" - Trilogien die Geschichte(n) von Anakin Skywalker und seinen Kindern (Luke & Leia) im Mittelpunkt stehen sollten. Auch "Luke"- Darsteller Mark Hamill äußerte sich hierzu in vergangenen Monaten mehrfach; für ihn war die Geschichte von Luke und seinem Vater nach "Episode VI" eigentlich zu Ende erzählt...)

Die neuen Geschichten sollen stattdessen  nichts mehr mit der "Skywalker" Saga bzw. deren Familienmitgliedern zu tun haben; man setzt jetzt auf eine Mischung von "neu zu schaffenden Figuren" und jenen, die die "Episode VIII" bzw. "IX" lebend überstehen werden...




Johnson wird diese neuen Episoden (dann wohl "X - XII" ?) gemeinsam mit seinem langjährigen Geschäfts-Partner Ram Begman schreiben und auch die Regie übernehmen!

Wann diese (m.M.n.) überflüssigen Anhängsel zur ursprünglichen "Star Wars Saga" den Weg in's Kino finden sollen ist noch unbekannt.

In der Disney Vorstandsetage ist man von dieser eleganten Lösung extrem angetan, garantiert sie doch auf Jahre / Jahrzehnte hinaus einen steten Geld- und Gewinnfluss für den Konzern; zudem wurde diese Nachricht just zu einem Zeitpunkt verbreitet, als Disney seinen Aktionären nicht die gewohnt hohen  Gewinnsummen präsentieren konnte, die man aus vergangenen Jahren kannte...

Damit dürften auch die Probleme aus dem Weg geräumt sein, die Disney in letzter Zeit mit seinen anderen "Star Wars" Regisseuren hatte (Phil Lord und Christopher Miller wurden von Disney als Regisseure des "Han Solo" Einzel-Kinofilms fristlos gefeuert,  Colin Treverrow ("Jurassic World"), der eigentlich die Regie der "Episode IX" übernehmen sollte, verliess vorzeitig das Studio auf Grund "künstlerischer Differenzen"...


Damit der Rubel künftig noch mehr rollt, verwirklicht Disney jetzt auch zusätzlich den lang gehegten Plan einer live action "Star Wars" Fernseh-Serie (auch George Lucas liebäugelte mit diesem Medium ja immer wieder, siehe z.B. die exzellenten "Young Indiana Jones Chronicles"). Wobei die Bezeichnung "Fernseh-Serie" (= für alle Zuschauer zugänglich!) hier nicht ganz zutreffend ist, das Ganze soll nach Fertigstellung im neuzugründenden Disney-eigenen  "digital streaming service" gegen Gebühr gezeigt werden (ab Ende 2019).

(Übrigens laufen dort dann künftig auch andere Disney- und auch Marvel- Produktionen, die z.Zt. noch im Bezahl-Dienst "Netflix" gezeigt werden. Ebenso werden sämtliche "Star Wars"-, "Marvel-" und "Disney"- Kinofilme bis dahin von "Netflix abgezogen, um sie künfig im Disney-eigenen streaming Dienst gegen Bezahlung zeigen zu können )


...diese Neu-Produktion wäre dann tatsächlich die erste "live action" - Star Wars Serie (wenn auch nicht für das reguläre / "lineare" Fernsehen), aber George Lucas' Franchise hat in den vergangenen Jahrzehnten unter anderem fünf verschiedene Animationsserien hervorgebracht (angefangen in den 80er Jahren mit "Star Wars: Droids" und "Star Wars: Ewoks" (die damals hierzulande gnädigerweise noch allgemein zugänglich auf ProSieben bzw. im ZDF gezeigt wurden); zwei verschiedene "Star Wars: Clone Wars"- Serien, "Star Wars Rebels" (läuft z.Zt. in Disney's Bezahl-Kanal Disney XD)...  dann folgt noch "Star Wars: Force of Destiny"...

...und in den 70er und 80er Jahren gab es noch drei "Star Wars"- Fernseh-Filme (von unterschiedlicher inhaltlicher Qualität) : das für Kinder gedachte "Star Wars: Holiday Special" (inklusive Erstauftritt von "Boba Fett"!) sowie "Ewoks" und die direkte Fortsetzung "Ewoks: Battle For Endor" (die beide in Europa im Kino statt im TV  ausgewertet wurden).


Übrigens:  ...um den endgültigen "kreativen Ausverkauf" von Lucas' originaler Sternen Saga zu "feiern", schmeißt der UNFUG derzeit alle bei uns im Verkauf noch erhältlichen "Star Wars" POP! Sammelfiguren zum (ca.) "halben Preis" heraus. (Zugreifen!)

all "Star Wars" related pics & videos c) 2017 LFL & WDC